Einzeldokument

CdS/02_1/170-172

Verfasser:
Salm, Constance de (CdS)
Empfänger:
Raboteau, Pierre Paul
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1808-06-11
Ausstellungsort:
Dyck (Schloss), Gde. Jüchen
Empfängerort:
Paris
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
5
Anfang des Briefes:
Lorsqu’entré dans son cabinet / On fait le plan de sa journée
Inhaltliche Stichpunkte:
Verse über die Pflicht, zu schreiben und regelmäßig zu arbeiten. Schlechtes Wetter und philosophische Gedanken der CdS über die Notwendigkeit, mit fortgeschrittenem Alter alles negativer zu sehen als in der Jugend, damit man auch bereitwillig aus dem Leben scheidet. Übereinstimmung des R. und der CdS über die mittelmäßige Qualität des Stücks „l’Assemblée de famille“ [von Riboutté]. Kommentar der CdS: lieber ein sehr schlechtes Werk als ein mittelmäßiges.
Weitere Personen:
Riboutté, François-Louis; Raboteau, Marie Émilie, geb. Seignette (Ehefrau des Pierre Raboteau); La Chabeaussière, Ange Étienne Xavier Poisson de
Schlagwörter:
Theater; Literarisches Geschehen/Neuerscheinung; Alter/Jugend; Philosophie
Bestand:
Schloss Dyck
Verweise:
Original: C09/S74/047-051 >; Abschrift: C02/S09//296-298 ; Abschrift: C02/S09/299-300 >

Zitierempfehlung:
CdS/02_1/170-172. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-06l9?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.