Einzeldokument

CdS/40/110-114

Verfasser:
Salm-Reifferscheidt-Dyck, Joseph Fürst und Altgraf zu (SRD)
Empfänger:
Francq, Félix, baron de
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1847-03-18
Ausstellungsort:
Dyck (Schloss), Gde. Jüchen
Original/Entwurf/Abschrift:
Original
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
8
Anfang des Briefes:
J’ai reçu hier ta lettre du 8, mon cher Félix, et tu répondais à celle où je t’avais mandé la fin de mes irrésolutions.
Inhaltliche Stichpunkte:
SRD erzählt Félix, wie es zu seiner Ernennung kam: Monsieur de Spiegel hat den Brief von SRD unverzüglich an den 1. Präsidenten der Provinz verschickt, der ihn wiederum weiter nach Berlin gesandt hat. SRD macht sich Gedanken über seine Rolle und Situation, einerseits als Mann der Provinzen und andererseits als Mann, der vom König persönlich ernannt worden ist. Herr Funke fährt 8 Tage vor ihm nach Berlin, um eine Wohnung für ihn zu finden. SRD fährt am 4. April nach Berlin und will am 9. April dort ankommen. Am 10.4. hat er vor, die Tagesordnung des nächsten Tages zu erfahren. Félix will nach Dyck fahren und könnte vor SRD – der mit einem Aufenthalt von ca. 2 Monaten in Berlin rechnet – in Dyck ankommen. Gabrielle de St Rémi hat nicht geheiratet. Die Roggen- und Kartoffelernte von 1846 war so schlecht, dass die Armen unter den erhöhten Preisen besonders leiden. Manche Pachtverhältnisse wurden verlängert und SRD hat die Pacht erhöht. Essen mit Bekannten, während dessen die Berlinreise, die erwünschten politischen Veränderungen wieder thematisiert wurden.
Weitere Personen:
Francq, Ozélie (Azélie), baronne de; Francq, Emmanuel de; Friedrich Wilhelm IV., König von Preußen; Evelt, Christian (Rechtsanwalt in Düsseldorf); Petit, Madame, geb. Locquenghien; Gudenau / Gudenow, Herr von; Spiegel, Herr von; Funke, Wilhelm (Gartendirektor Dyck); Saint-Rémi, Gabrielle de; Locquenghien, Joséphine von, verh. de Witt; Locquenghien, Herr von; Halz (?), Monsieur; Charot, Monsieur; Roeder, Herr von
Orte:
Alfter; Dyck (Schloss), Gde. Jüchen; Berlin; Münster; Potsdam; Hannover; Hackenbroich/Hackenbruch/Hackenbrutz; Minden
Schlagwörter:
Deutschland - Politik; Religion/Kirche; Reise/Mobilität; Landleben/Provinzleben; Wohnen/Haushalt
Vermerk:
Bitte die Lesereihenfolge beachten: 110R, 111L, 113R, 114L, 111R, 112L, 112R, 113L.
Bestand:
Schloss Dyck

Zitierempfehlung:
CdS/40/110-114. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-06jd?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.