Einzeldokument

CdS/02_1/110-111

Verfasser:
Salm, Constance de (CdS)
Empfänger:
Salis, Sophie de, verh. baronne de Triqueti
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1801-05-27
Alternative Datierung:
7 prairial an IX
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
2
Anfang des Briefes:
J'ai reçu il y a quelque temps une lettre de vous, ma chère amie, dans laquelle vous vous plaignez de mon silence.
Inhaltliche Stichpunkte:
CdS hat lange nicht geschrieben. Krankheit der CdS und Hochzeit der S. Kurze Schreiben der S., da diese mit der Einrichtung ihres neuen Heims beschäftigt war. Wiederaufnahme der Korrespondenz. Eheglück und Pläne der S., die Schriftstellerei wiederaufzunehmen. Betonung der CdS, dass das eine nicht mehr wert sei als das andere. Laut CdS kann S. die Schriftstellerei aber nur noch als Zeitvertreib betreiben und nicht mehr (anders als CdS selbst) beruflich weiterverfolgen, auch wenn sie CdS weiterhin ab und zu von ihren Fortschritten berichten kann. Wetter. Baldiger Besuch der CdS und Martinis bei S. Gesundheitszustand der
Weitere Personen:
Martini, Jean Paul Égide, eigentl. Johann Paul Ägidius Martin bzw. Schwarzendorf
Schlagwörter:
Weibliche Autorschaft; Freundschaft
Bestand:
Schloss Dyck
Verweise:
Abschrift: C05/S37/016-017 >

Zitierempfehlung:
CdS/02_1/110-111. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-06ig?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.