Einzeldokument

CdS/40/088-090

Verfasser:
Salm-Reifferscheidt-Dyck, Joseph Fürst und Altgraf zu (SRD)
Empfänger:
Francq, Félix, baron de
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1846-10-08
Ausstellungsort:
Dyck (Schloss), Gde. Jüchen
Empfängerort:
Nizza
Original/Entwurf/Abschrift:
Original
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
4
Anfang des Briefes:
Je vois à mon très grand regret, mon cher Félix, que toutes mes lettres t’ont manquées [sic] en route !
Inhaltliche Stichpunkte:
Félix ist ans Mittelmeer gefahren, um wieder gesund zu werden. SRD hat ihm regelmäßig geschrieben, aber seine Briefe haben ihn immer verfehlt. Er wundert sich, warum Félix sich in Nizza aufhält und nicht in Hyères. Er hat vor, Félix am gleichen Tag drei Briefe über drei verschiedene Wege zuzuschicken, um zu erfahren, über welchen Weg der Briefverkehr am schnellsten ist (über Tirol, über Paris oder über Basel/ Turin). SRD ist von Gudenau zum Diner am 15. eingeladen worden. Alltag in Dyck; Spekulation, ob die Provinzialstände in Berlin einberufen werden.
Weitere Personen:
Francq, Alexandre de; Hatzfeldt, Fürstin von; Gudenau / Gudenow, Herr von
Orte:
Marseille; Nizza; Lyon; Turin; Basel; Grevenbroich; Avignon; Hyères; Tirol; Avallon; Arles
Schlagwörter:
Reise/Mobilität; Gesundheit/Krankheit
Bestand:
Schloss Dyck

Zitierempfehlung:
CdS/40/088-090. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-06ib?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.