Einzeldokument

CdS/02_1/101

Verfasser:
Salm, Constance de (CdS)
Empfänger:
Salis, Sophie de, verh. baronne de Triqueti
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1800-07-14
Alternative Datierung:
25 messidor an VIII
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
1
Anfang des Briefes:
Le diable, je crois, se mêle de nos affaires, ma chère amie, car mille obstacles
Inhaltliche Stichpunkte:
Ankündigung, ihre Reise zu S verschieben zu müssen. Gründe: Termine Martini, unerwartete „häusliche Veränderung“ [= Trennung von ihrem Ehemann?], Krankheit der Tochter. Schwierige Zeiten in Paris für CdS. Übergabe von Büchern durch Pugnet.
Weitere Personen:
Martini, Jean Paul Égide, eigentl. Johann Paul Ägidius Martin bzw. Schwarzendorf; Pugnet, Monsieur; Francq, Agathe Clémence, baronne de, geb. Pipelet, gen. Minette
Schlagwörter:
Reise/Mobilität; Ehe/Liebe
Bestand:
Schloss Dyck
Verweise:
Abschrift: CdS/34/088-089 >

Zitierempfehlung:
CdS/02_1/101. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-06hu?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.