Einzeldokument

CdS/40/065-067

Verfasser:
Salm-Reifferscheidt-Dyck, Joseph Fürst und Altgraf zu (SRD)
Empfänger:
Francq, Félix, baron de
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1846-02-11
Ausstellungsort:
Dyck (Schloss), Gde. Jüchen
Original/Entwurf/Abschrift:
Original
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
4
Anfang des Briefes:
Je profite d’un moment de loisir, mon cher Félix, bien que je n’aye rien de nouveau à te mander, pour causer avec toi.
Inhaltliche Stichpunkte:
Die Eisenbahngesellschaft hat sich endlich mit den Aktionären geeinigt und die Strecke Paris–Aachen soll im Juli eröffnet werden. Félix möchte ein Haus verkaufen. Er hat eine Gelehrtengesellschaft eingeladen. Es treffen sich Leute, die sich bei CdS ebenfalls versammelten [es folgt eine Namensliste ohne Vornamen]. SRD hat sein Budget gekürzt und versucht mit der gleichen Geldsumme auszukommen, die CdS erhielt. Keine Neuigkeit aus Frankfurt. Félix ist an einem Prozess beteiligt. Er soll wegen seiner Gesundheit im Sommer ans Meer fahren.
Weitere Personen:
Barbier, Antoine-Alexandre; Sanson de Pongerville, Jean-Baptiste; Jullien de Paris, Marc-Antoine; Jussieu, Adrien de; Ladoucette, Monsieur de; Jomard, Edme François; Hausemann, Herr von; Viennet, Ehepaar; Lagand, Monsieur; Fogères (Siehe Mathon de Fogères); Comte, Achille; Boselli, Timoléon (Ehemann von Bathilde Jomard)
Orte:
Aachen; Paris; Le Havre; Calais
Schlagwörter:
Gelehrte Gesellschaft; Reise/Mobilität; Wohnen/Haushalt; Medizin/ Impfung
Bestand:
Schloss Dyck

Zitierempfehlung:
CdS/40/065-067. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-06gz?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.