Einzeldokument

CdS/02_1/034-036

Verfasser:
Salm, Constance de (CdS)
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1795-06-24
Alternative Datierung:
Ce 6 messidor
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
4
Anfang des Briefes:
Chacun connaît cet apologue: „Un peintre avait exposé un tableau..."
Inhaltliche Stichpunkte:
Replik auf kritischen Kommentar zu CdS’ „Lettres sur les femmes auteurs.“ Behauptung des Autors, Frauen hätten nicht das Recht auf schriftstellerische Tätigkeit. Suche nach Hintergründen für Inanspruchnahme des Schreibens als ausschließlich männliches Recht. Physische Überlegenheit des Mannes? Moralische Überlegenheit des Mannes? Beispiele aus Mythologie und Zeitgeschehen. Göttlicher Wille? Verweis auf Rousseau, der die Frau auf ihre Mutterrolle beschränkt. Zweifel der CdS an natürlichem Zustand, wie Rousseau ihn beschreibt. Vorwand für Unterdrückung der Frau durch das männliche Geschlecht. Aufforderung an den Leser, sich selbst ein Urteil zu bilden. Verweise auf entsprechende Äußerungen Montaignes und La Bruyères. Plädoyer der CdS’ für schreibende Frauen, die trotz ihrer Liebe zur Literatur ihren Pflichten als Ehefrau und Mutter nachkommen und sich mit ihren Werken nicht in die Öffentlichkeit drängen.
Weitere Personen:
Rousseau, Jean-Jacques; Seneca, Lucius Annaeus; Montaigne, Michel de; Paulina, Pompeia; La Bruyère, Jean de
Schlagwörter:
Constance de Salm - Rezeption; Weibliche Autorschaft
Vermerk:
Anmerkung der CdS: Veröffentlicht in einer anderen Zeitung, nachdem das Journal de Paris die Veröffentlichung abgelehnt hatte.
Bestand:
Schloss Dyck

Zitierempfehlung:
CdS/02_1/034-036. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-06ef?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.